Öl- und Fettabscheider

Ölabscheider

Was ist ein Ölabscheider ?
Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten werden auch als „Ölabscheider“ oder „Benzinabscheider“ bezeichnet. Sie bestehen aus einem Schlammfang, der Reinigungsstufe und einer nachgeschalteten Probeentnahmemöglichkeit. In Kombianlagen können alle Stufen in einem Bauteil zusammengefasst sein. Die Feststoffe des Abwassers setzen sich im Schlammfang ab. In der Reinigungsstufe schwimmen Leichtflüssigkeiten auf und werden dort zurückgehalten. Das so vorgereinigte Abwasser fließt dann der Kanalisation zu. Unterstützen lässt sich die Reinigungsleistung durch Einbauten, die einen Koaleszenzeffekt bewirken, so dass kleinere Öltröpfchen zu größeren vereinigt werden und sich damit besser vom Wasser trennen.

Generalinspektion Leichtflüssigkeitsabscheider nach DIN 1999-100
In Abständen von höchstens fünf Jahren müssen Abscheideranlagen einer Generalinspektion durch Fachkundige bzw. Sachverständige nach DIN EN 858-1 und DIN 1999-100 Vor Inbetriebnahme der Abscheideranlage, sowie danach in Abständen von 5 Jahren, ist nach vorheriger Entleerung und Reinigung, auf Grundlage der oben genannten Normen, eine Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung aller Anlagenkomponenten, sowie der Zulaufleitungen (nach DIN 1610) durch einen Fachkundigen für Abscheidertechnik erforderlich und durchzuführen.

Anforderungen der Generalinspektion:
• Entleerung und Reinigung der Abscheideranlage
• Überprüfung baulicher Zustand und der elektrischen Anlagen und Einrichtungen
• Überprüfung Einbauteile und Innenbeschichtung
• Überprüfung Schwimmertarrierung
• Überprüfung der Überhöhung der Abscheideranlage
• Dichtheitsprüfung der Anlagenkomponenten
• Dichtheitsprüfung der Zulaufleitung
• Überprüfung des Betriebstagebuchs

Dokumentation:
• Abschlussbericht Generalinspektion
• Arbeitsbericht Dichtheitsprüfung
• Lageplan (Skizze)
• Schachtplan (Skizze)
• Prüfprotokolle

Neueinbau & Verkauf von Leichtflüssigkeitsabscheider:
Ist eine Abscheideranlage nicht mehr reparabel, bieten wir Ihnen Neuanlagen und den fachgerechten Einbau der Abscheider an.

Abscheiderwartung:
Nach DIN 1999 Teil 100 Ziffer 14.3 muss eine monatliche Eigenkontrolle bzw. nach DIN 1999 Teil 100 Ziffer 14.4 eine halbjährliche Wartung ( vorzugsweise durch Dritte ) durchgeführt werden. Nach DIN 4040 Teil 100 Ziffer 12.3 muss eine jährliche Wartung durchgeführt werden. Diese Ergebnisse sind in einem Betriebstagebuch zu dokumentieren.
monatliche Eigenkontrolle/ -halbjährliche Wartung

Reparatur und Ersatzteile

Wir bieten auch Schulungen für die monatliche Eigenüberwachung an.
inner

Fettabscheider

Generalinspektion von Fettabscheidern
Ihre Anlage wird der Umwelt zu Liebe auf „Herz und Nieren geprüft „ nach DIN 4040.
Im Rahmen der regelmäßigen, spätestens alle fünf Jahre zu wiederholenden Generalinspektion mit Funktions- und Dichtheitsprüfung der gesamten Abscheideranlage erfasst unser LGA – zertifiziertes Fachpersonal alle in der DIN 4040-100 bzw. DIN EN 1825-2 geforderten Punkte. Das heißt, die Anlage wird auf „Herz und Nieren“ geprüft.

Dazu gehört:
• die komplette Entleerung und Reinigung der Anlage
• die Überprüfung des baulichen Zustands inklusive Kontrolle der Zulauf- und Entlüftungsleitungen
• die Dichtheitsprüfung nach DIN EN 1610
• die Überprüfung der Bemessung, Eignung und Leistungsfähigkeit der Abscheideranlage in Bezug auf die in der DIN EN 1825-2 festgeschriebenen Faktoren für gewerbliche Küchenbetriebe bzw. für Fleischverarbeitungsbetriebe
• die Überprüfung der aktiven Rückstausicherung (Hebeanlage oder Fertigpumpstation)
• die Kontrolle der zum Betrieb einer Fettabscheideranlage erforderlichen Unterlagen (Genehmigungen, Entwässerungspläne, Bedienungs- und Wartungsunterlagen)
• die Kontrolle des Betriebstagebuchs (Aufzeichnungen der monatlichen Eigenkontrollen)
• die Überprüfung und ggf. Nachrüstung von Warnanlagen

IHRE PFLICHTEN
Für den Betreiber ist es mit dem Einbau eines normgerechten Fettabscheiders bei weitem nicht getan. Nach Installation und Inbetriebnahme kommen Aufgaben auf ihn zu, die ihn auf den sachgemäßen Betrieb seiner Anlage verpflichten. Nachlässigkeiten können behördlich verfügte Anordnungen und im äußersten Fall die Schließung des Unternehmens zur Folge haben.

Warum wird ein Fettabscheider benötigt?
Fettabscheider werden zur Abtrennung pflanzlicher und tierischer Fette wie Butter, Margarine, Talg und Öle bzw. absetzbarer Stoffe aus Abwasser verwendet. Ein Fettabscheider dient dem Schutz der öffentlichen und privaten Kanalisation, da diese Fette sehr aggressiv sind und sie die Abwasserkanäle beschädigen und verstopfen können. Die kommunalen Abwassersatzungen verlangen deshalb den Einbau von Fettabscheidern. Die Abscheidung erfolgt alleine durch die Schwerkraft.Danach steigen Öle und Fette, da sie leichter als Wasser sind, an die Oberfläche und bilden eine Fettschicht. Feststoffe setzen sich auf den Behälterboden ab. Der Ablauf erfolgt über einen Probeentnahmeschacht in die öffentliche Kanalisation.
inner
location
Hauptsitz:
Mainbrücke 17
96264 Altenkunstadt
location
Niederlassung:
Wiesenweg 4
83471 Berchtesgaden
location
Niederlassung:
Leopoldsgasse 4 // 66
A-1020 Wien
phone
Telefon Hauptsitz:
+49 (0) 9572 754823

phone
Telefon Berchtesgaden:
+49 (0) 8652 9776500

phone
Telefon Wien:
+43 (0) 1 2125328

phone
24 Stunden Notdienst:
DE: +49 (0) 174 9393440
A: +43 (0) 1 2125328
clock
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8-17 Uhr

Copyright © 2018